Philosophie

Tanzen ist eine Möglichkeit, um auszudrücken was die Seele bewegt, in Kontakt zu kommen und Spaß zu haben!

Dabei gibt es weder „richtig“ noch „falsch“, und jeder, der sich bewegen kann, kann es.

Also los, lasst uns tanzen…



Paarweises Tanzen ist ein Miteinander. Zwei Menschen, die sich ohne Worte gemeinsam bewegen – mal mit, mal ohne Musik.

Braucht es dafür festgelegte Tänze und Schrittfolgen? Nein, aber eine gute Verbindung in der Tanzhaltung. Wozu gibt es dann so viele verschiedene Tänze? Z.b. um einen Tanzabend abwechslungsreicher zu gestalten, zwingend notwendig sind sie nicht 😉

Damit ein Tanz gelingt, ist es wie beim Autofahren. Einer entscheidet wie gefahren wird, der andere genießt die Aussicht und fährt mit. Beim Tanzen ist das der „führende“ und der „begleitende“ Part. Der Führende lädt zu Bewegungen, Richtungen, Rhythmen und Tänzen ein, und der Begleitende folgt der Einladung, oder auch nicht – dann wird es besonders spannend… 😉

Dem paarweisen Tanzen sind in meiner Tanzschule keine Grenzen gesetzt, denn auch fernab der „offiziellen“ Schritte und Figuren ist alles möglich. Es geht nicht um Perfektion, es geht auch nicht um Schritte und Figuren, sondern darum, sich gemeinsam zu Musik zu bewegen – ohne Worte – mit Freude im Herzen!

Wenn ich merke, dass ein Funke dieser Idee auf meine Gäste überspringt, habe ich mein persönliches Ziel als Tanzlehrerin erreicht und mein Tanzlehrer-Herz lacht, singt und tanzt!

Elisabeth Resch